Was kostet eine Hochzeitsversicherung – ein Vergleich

Der Hochzeitstag soll ja der schönste Tag eures Lebens werden, und deshalb habt ihr ihn schon sehr lange, und bis ins Detail geplant. Was aber, wenn dann kurz vorher die Feier wegen eines unerwarteten Ereignisses abgesagt werden muss. Dann fallen hohe Kosten für Stornogebühren der vielen Dienstleister an. Vor diesem finanziellen Schaden soll euch eine Hochzeitsversicherung schützen.

Foto von Joel Overbeck / Unsplash

Was ist eine Hochzeitsversicherung?

Hochzeitsversicherungen sichern Brautpaare vor den finanziellen Schäden ab, sollten bestimmte Ereignisse eintreten, die zur Absage eine Hochzeit führen. Da die Feier ja oft schon lange im Voraus geplant wird, fallen bei der Absage der Feier Stornokosten an und Anzahlungen verfallen. Hochzeitsversicherungen bieten hier eine entsprechende Absicherung an.

Was kostet eine Hochzeitsversicherung?

Die Kosten für eine Hochzeitsversicherung betragen durchschnittlich 2% der versicherten Gesamtkosten. Der geringste Versicherungsbetrag ist eine Einmalzahlung von knapp unter 50 EUR und sichert euch eine Summe von 2.500 EUR ab. Für den versicherbare Maximalbetrag von 25.000 EUR müsst ihr rund 500 EUR zahlen.

Welche Kosten sind versichert?

Die versicherten Kosten unterscheiden sich je nach Anbieter. Beispiele für versicherte Kosten sind aber:

  • Kosten für das Standesamt
  • Saalmiete für die Trauung
  • Stornogebühren von Hochzeitsdienstleistern
  • Druckkosten für die Hochzeitseinladungen

Nicht versichert sind die Kosten für Ausstattung, die ihr bei einem späteren Termin wieder verwenden könnt. So sind also zum Beispiel die Kosten für das Brautkleid oder die Trauringe nicht versichert.

Wann zahlt die Versicherung?

Die Versicherungen unterscheiden sich bei den Schadensfällen, für die sie den finanziellen Schaden übernehmen. Die Hochzeitsversicherer zahlen vielfach, wenn eine der umfassten Personen entweder

  • schwer erkrankt,
  • einen schweren Unfall hat,
  • verstirbt

Bei den versicherten Personen handelt es sich üblicherweise um die Braut, den Bräutigam, Eltern, Geschwister, Kinder und Trauzeugen.

Einige Anbieter versichern auch zusätzliche Ereignisse, wie zum Beispiel

  • den unerwarteten Verlust des Arbeitsplatzes (Allianz, HanseMerkur)
  • ein Reiseverspätungen von mehr als 50% der Gäste (L’AMIE)
  • Ausfall wichtiger Hochzeitsdienstleister (L’AMIE)
  • Komplikationen während der Schwangerschaft (HanseMerkur)

Nicht versichert sind Ereignisse, die durch das Brautpaar ausgelöst werden. Wenn also die Braut kalte Füße bekommt, oder sich das Paar vor der Eheschließung plötzlich trennt, werden von der Versicherung keine Kosten übernommen.

Foto von Leonardo Miranda / Unsplash

Vergleich der Anbieter

Ich habe dir hier einen kurzen Vergleich von Hochzeitsversicherungen von vier Anbietern zusammengestellt. Auf den Seiten der Anbieter findet ihr ausführliche Informationen.

Außerdem ist der Leistungsumfang der Anbieter durchaus unterschiedlich, weshalb sich ein vergleichender Blick auf die jeweiligen Seiten lohnt.

AnbieterAllianzZürichHanseMerkurL’AMIE direkt
Kosten für 10.000€ Versicherungssumme189 €184,5 €199 €189 €
Günstigster Tarif
/ Versicherungssumme
49 € / 2.500 € 46 € / 2.500 € 49 € / 2.500 € 125 € / 5.000 €
Maximale Versicherungssumme25.000 €25.000 €25.000 €20.000 €
Selbstbehaltneinnein250 €teilweise
Besonderheitgilt europaweitgilt europaweit Premiumangebot
     
Anbieter-Vergleich (Stand Mai 2021)

Allianz

Versicherte Ereignisse:

  • Unerwartete schwere Erkrankung
  • Unerwarteter Verlust des Arbeitsplatzes
  • Unfall
  • Tod

Von der Versicherung umfasse Personen:

  • Ehegatten, Lebenspartner
  • Eltern und Schwiegereltern
  • Kinder und Schwiegerkinder
  • Geschwister und Schwäger
  • Großeltern
  • Enkel
  • Trauzeugen

Besonderheiten:

Die Absicherung gilt in ganz Europa, inkl. den Kanarischen Inseln und Mittelmeer-Anrainerstaaten.

Zürich

Versicherte Ereignisse:

  • Unerwartete schwere Erkrankung
  • Schwere Unfallverletzung
  • Ausfall eines implantierten Herzschrittmachers
  • Tod
  • Unzumutbarkeit aufgrund Schwangerschaft
  • Verlust des Arbeitsplatzes
  • Schaden an Eigentum

Von der Versicherung umfasse Personen:

  • Ehegatten, Lebenspartner
  • Eltern
  • Kinder
  • Geschwister
  • Trauzeugen

Besonderheiten:

Versicherungsschutz besteht für eine Laufzeit von 23 Monaten europaweit. Personen, die sich an der Feier finanziell beteiligen, sind ebenfalls mitversichert

HanseMerkur

Versicherte Ereignisse ua.:

  • Unerwartete schwere Erkrankung
  • Schwere Unfallverletzung
  • Tod
  • Komplikationen während der Schwangerschaft
  • Unerwartete gerichtliche Ladung
  • Verspätete Anreise wegen öffentlichen Verkehrsmittel oder Verkehrsunfall

Von der Versicherung umfasse Personen:

  • Ehegatten, Lebenspartner
  • Eltern
  • Kinder
  • Geschwister
  • Großeltern

Besonderheiten:

Auch für Silber- oder Goldhochzeiten

L’AMIE direkt

Versicherte Ereignisse:

  • Erkrankung
  • Unfallverletzung
  • Tod
  • Ausfall der Hochzeitslocation
  • Reiseverspätung von mehr als 50% der Gäste

Von der Versicherung umfasse Personen:

  • Brautpaar
  • Kinder
  • Eltern
  • Großeltern
  • Geschwister
  • Enkel
  • Tanten, Onkel, Nichten und Neffen
  • Besondere Hochzeitsgäste (z.B. Trauzeugen, Brautjungfer)

Besonderheiten:

Es gibt auch eine Premiumversicherung, die zusätzlich zum Beispiel den Ausfall des Hochzeitsfotografen, den Ausfall kritischer Hochzeitsdienstleister oder Schaden an Brautkleider oder Ringen abdeckt.

Das ist vielleicht auch für euch interessant. L’AMIE bietet auch eine Hochzeitswetterversicherung an. Solltet ihr eine Feier im Freien planen, dann könnt ihr euch auch gegen Schlechtwetter versichern. Sollte es am Hochzeitstag regnen, bekommt ihr einfach pauschal 5.000€ ausbezahlt.

Die Kosten für diese Versicherung hängen vom Datum und dem Ort ab, betragen aber so zwischen 180€ und 400€.

Hier könnt ihr euer persönliches Angebot rechnen lassen: Hochzeitswetterversicherung.

Wann ist eine Hochzeitsversicherung sinnvoll

Eine Hochzeitsversicherung ist kein unbedingtes muss. Sie kann euch aber ein gutes Gefühl geben, im Fall der Fälle nicht auf allen Kosten sitzen zu bleiben. Der Versicherungsbetrag ist im Vergleich der Kosten überschaubar.

Wie bei jeder Versicherung lohnt es sich zu überlegen, wie sehr der finanzielle Verlust im Schadenfall schmerzt. Wenn ihr lange auf eure Hochzeit gespart habt, und im Fall einer Absage nicht mehr genug Geld für eine spätere Feier habt, dann ist der Abschluss einer Versicherung sicher eine gute Idee.

Es lohnt sich aber jedenfalls die Anbieter genau zu vergleichen. Denn jeder Versicherer verspricht einen etwas anderen Leistungsumfang.

Related Post

Geldhaufen

Deine persönlichen Finanzen organisieren mit der Sinking Funds MethodeDeine persönlichen Finanzen organisieren mit der Sinking Funds Methode

Bei der Sinking Funds Methode legst du jeden Monat für einen bestimmten Zweck Geld beiseite. Während ein Notgroschen für finanzielle Überraschungen vorsorgt, sind Sinking Funds für geplante Ausgaben, die leicht zu vergessen sind, da sie nur alle paar Monate auftauchen. Die Sinking Funds Methode ist eine wenig bekannte, aber sehr ...