11 Fitness-Apps mit denen man Geld und Prämien verdienen kann

Es gibt tatsächlich verschiedene Möglichkeiten mit Fitness Geld zu verdienen. Es ist nicht so lukrativ wie andere Nebenbeschäftigungen, aber wenn du gerne Sport treibst, ist es eine gute Möglichkeit, zusätzliches Geld zu verdienen. Und bei vielen der hier vorgestellten Programmen sollen Geld und Prämien ja auch einen zusätzlichen Anreiz schaffen, damit du deine Fitnessziele zielstrebiger verfolgst.

Fitness App
Foto von bruce mars / Unsplash

Und nicht zu vergessen – die Gig Economy hat es einfach gemacht, Geld von zu Hause aus zu verdienen.

Aber dafür sitzt man oft zu Hause, arbeitet an seinem Computer, oder fährt Auto. Und obwohl es großartig ist, zusätzliches Geld zu verdienen, ist es nicht unbedingt das Beste für deine Gesundheit. 

Deshalb hier einmal ein paar Vorschläge, wie du Geld verdienen kannst, während du aktiv bleibst. Und für diese Apps brauchst du kein Fitnessstudio, oder sonst eine teure Ausrüstung. Du brauchst vor allem Durchhaltevermögen, um die vorgegebenen Fitnessziele zu erreichen.

Belohnt werden für Sport – was steckt da dahinter?

Gesund leben, Sport machen und dafür noch mit Geld oder Prämien belohnt werden – das klingt zu schön, um wahr zu sein. Warum gibt es solche Apps überhaupt?

Zum einen bieten Krankenkassen so ein Modell an.

Krankenkassen sind daran interessiert, dass ihre Mitglieder möglichst gesund leben. Damit lassen sich die Folgekosten reduzieren, für die die Kassen ja zahlen müssen. Seit 2015 ist in Deutschland auch das Präventionsgesetz in Kraft, das Gesundheitsförderung und Prävention stärken will, und so die Krankenkassen sogar verpflichtet entsprechende Bonusprogramme anzubieten.

Aber es gibt auch private Unternehmen, die solche Bonusprogramme anbieten. Doch hier stecken andere Geschäftsmodelle dahinter, die wir uns gleich ansehen werden.

Private Unternehmen die Fitness belohnen:

Fürs Radfahren belohnt werden
Foto von Micheile Henderson / Unsplash

1. Radbonus

Bei Radbonus handelt es sich um eine kostenlose Fitness-App aus Deutschland, die Nutzer fürs Radfahren belohnt. Damit sollen auch mehr Menschen motiviert werden etwas für ihre Gesundheit und die Umwelt zu tun.

Während der Fahrt mit dem Rad, werden via App die Zeit und gefahrenen Kilometer aufgezeichnet. Es gibt mehrere aktive Herausforderungen – Challenges genannt- , wobei man mit jeder Fahrt an allen automatisch teilnimmt. Am Ende jeder Challange erhältst du entweder einen festen Preis, einen Bonus oder du nimmst an einer Verlosung teil.

Die erreichten Rabatte kann man bei Online – Shops einlösen wie zum Beispiel: Baiki, KLARHEIT, BioBloom oder Nordgreen. Die aktuellen Online Shops kannst du dir unter radbonus.com/rabatte/ ansehen.

Radbonus arbeitet mit Krankenkassen, Arbeitgebern und Städten zusammen.

2. Sweatcoin

Das britische Unternehmen SweatCo Ltd bietet mit Sweatcoin eine App an, dass Outdoor-Schritte zählt, und diese mit Kryptocoins, einer proprietären virtuellen Währung namens Sweatcoin belohnt.

Du kannst Sweatcoins verwenden, um Rabatte auf Produkte zu erhalten oder für Einkäufe innerhalb der App bezahlen.

Angebote, die du mit den Kryptocoins kaufen kannst, sind zum Beispiel Hörbücher von Audible, Kopfhörer von Skullcandy bis hin zu Apple Watches.

Du kannst aber deine Sweatcoins für wohltätige Zwecke spenden und damit NGO beim Unwelt- oder Tierschutz zu unterstützen.

3. Toplife

Das Konzept des Fitness-App Toplife verfolgt hier eine komplett andere Strategie. Hier wettet man sozusagen darauf, dass man das Trainingsprogramm durchhalten kann.

Wenn du zum Beispiel am 12 Monatsprogramm teilnehmen willst, dann zahlst du monatlich 7 Euro. Wenn du dann das Trainingsprogramm erfolgreich absolvierst erhältst du eine Auszahlung von 150 Euro.

Dabei muss man sagen, dass Toplife ein digitaler Fitnesscoach ist, und nicht nur die Wetten verwaltet. Das App des Wiener Unternehmen bietet Trainingspläne für hochitensives Intervalltraining (HIIT) in 5 verschiedenen Leveln an.

Da das Training ausschließlich auf Eigenkörpergewichtsübungen besteht, benötigst du außer einer Matte keine weitere Ausrüstung.

Die Wetten sollen dir helfen, die Motivations für dein Training nicht zu verlieren. Wenn es dir gelingt das Programm durchzuhalten, dann bist du nachher nicht nur fitter, sondern hast auch noch dabei etwas Geld verdient.

4. MapMyFitness

Das MapMyFitness – App von Under Armor ist ein sehr gut zur Aufzeichnung deiner Läufe und Sparziergänge geeignet. Es bietet zwar keine Möglichkeit mit Sport Geld zu verdienen, allerdings bietet es eine jährliche Herausforderung, mit der du Preise gewinnen kannst.

Um einen Preis zu gewinnen, musst du dich für eine Featured Challenge anmelden.

Leider gibt es diese Herausforderungen nur einmal jährlich. Für die aktuelle Challenge 2021 zum Beipiel bis Jänner 2022 1.021 km laufen, um die Möglichkeit für einen Preis zu bekommen. Eine durchaus machbare Aufgabe. Wenn du dich jedoch erst im November für die Challenge anmeldest, wird die Herausforderung eher unmöglich werden.

Wenn du Herausforderungen magst, um motiviert zu bleiben, ist dies möglicherweise trotzdem eine gute Option für dich.

Programme der Krankenkassen:

Krankenkassen sind daran interessiert, dass ihre Mitglieder möglichst gesund leben. Denn so lassen sich künftige Gesundheitskosten reduzieren, für die die Kassen ja aufkommen müssen.  Das Präventionsgesetz verpflichtet inzwischen deutsche Krankenkassen Bonusprogramme für Gesundheitsförderung und anzubieten.

Krankenkassen Fitness Apps
Foto von Arek Adeoye / Unsplash

Mit dem AOK-Prämienprogramm belohnen zum Beispiel die AOK Bayern, AOK Baden-Württemberg, AOK Bremen/Bremerhaven, AOK Nordwest, AOK Rheinland-Pfalz/Saarland und AOK Rheinland/Hamburg ihre Mitglieder für gesundheitsfördernde Aktionen mit Prämien. Hier bekommst du nach der Anmeldung ein Scheckheft zugeschickt. Du suchst dir eine Gesundheitsmaßnahme aus – Besuch eines Fitness-Studios – lässt dir den Besuch bestätigen, und schickst dann den unterschriebenen Scheck zurück.

Erkundige dich einfach bei deiner Krankenkasse über das jeweilige Angebot. So kannst du etwas für deine Gesundheit tun, und gleichzeitig Geld oder Prämien verdienen.

Hier liste ich jetzt App basierte Angebote von Krankenkassen auf:

5. AOK-PLUS Bonusprogramm

Mit dem AOK Bonus-App der AOK PLUS (Sachsen, Thüringen) kannst du allein für Sportaktivitäten bis zu 180 Euro verdienen. Dafür musst du auf deinem Smartphone zusätzlich eine Fitness-App wie Google fit, Apple Health, Samsung Health oder Fitbit installiert haben.

Dann kannst du bei deinen sportlichen Aktivitäten Bonuspunkte sammeln.  100 Bonuspunkte entsprechen 1 Euro. Sobald du mindestens 500 Punkte erreicht hast, kannst du dir die Prämie auf dein Konto auszahlen lassen.

Du erhältst zusätzlich Bonuspunkte, wenn du Mitglied in einem Sportverein oder Fitnessstudio wirst, wenn du Vorsorgeuntersuchungen machen lässt, oder auch, wenn du einen Erste-Hilfe-Kurs besuchst.

6. Bonusprogramm der Techniker Krankenkasse

Mit der TK-Fit-App kannst du jeden Schritt in Prämien im TK-Bonusprogramm oder in Rabatte bei Sportartikelanbietern oder Fitnesskursen umwandeln. Dafür bietet das TK-Fit zwei Arten von Herausforderungen.

Mit der TK-Fit Challenge kannst du mit deinem Lauftraining bares Geld verdienen. Die Sportwissenschaftlerin und dreifache deutsche Meisterin im Halbmarathon Ingalena Schömburg-Heuck erklärt in 12 Videolektionen welchen Vorteil Lauftraining für deine Gesundheit hat.  

Bei der Challenge must du in 10 von 12 Wochen jede Woche mindestens 60.000 Schritte zurücklegen. Dafür erhältst du 500 Punkte im Bonusprogramm der TK.

Bei der Tagesziel Challenge musst du an 30 Tagen jeweils 7.000 Schritte zurücklegen. In welchen Zeitraum du diese 30 Tage absolvierst ist egal. Sobald du die Herausforderung geschafft hast, erhältst du einen persönlichen Rabattcode, den du bei Onlineshop Partner der TK einlösen kannst.

7. Bonusprogramm der Barmer Ersatzkasse

Auch bei der Barmer werden Maßnahmen aus dem Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention mit Punkten belohnt, die bares Geld wert sind.

So erhältst du zum Beispiel für die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio 200 Punkte, für die Teilnahme an einem Nordic Walking Kurs 150 Punkte oder für das Deutsche Wanderabzeichen 200 Punkte.

Für 500 Punkt kannst du dir 30 Euro auszahlen lassen, für 1.500 Punkte erhältst du bereits 100 Euro

Die Bonus-App ermöglicht dir die Nachweise für deine Aktivitäten als Fotos hochzuladen, und dein Geld oder Zuschussprämien zu bestellen.

8. DAK AktivBonus

Beim Bonusprogramm der DAK-Gesundheit entspricht ein Bonuspunkt einem Euro. Auch hier kannst du Punkte für Vorsorgeuntersuchungen und sportliche Aktivitäten sammeln.

Für die Mitgliedschaft in einem Sportverein, oder einem zertifizierten Fitnessstudio erhältst du 50 Punkte, für die Teilnahme an Sportwettkämpfen kannst du 10 Punkte sammeln.

Mit dem DAK-App kannst du die Nachweise für deine Aktivitäten scannen und hochladen.

9. Bonusprogramm der IKK classic

Auch die IKK will Mitglieder, die regelmäßigen Sport treiben oder zur Vorsorge gehen, in ihrem Bonusprogramm mit Geld oder Zuschüssen belohnen.

So erhältst du zum Beispiel 25 Euro für eine aktive Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio, für die Teilnahme an Wanderungen des Deutschen Wanderverbands oder Radtouren des adfc.

Deine Nachweise und Rechnungen kannst du über die IKK-classic-App einreichen.

Andere Möglichkeiten, um für Bewegung bezahlt zu werden

Wenn du Hunde liebst, und selbst vielleicht keinen Hund besitzt, kannst du dich für das Gassi gehen mit fremden Hunden bezahlen lassen.

Für Hundespaziergänge bezahlt werden
Foto von Magdalena Smolnicka / Unsplash

10. Rover

Rover bietet Hundebesitzern Zugang zu einem Netzwerk an Hundesittern und Dog-Walkern. Du kannst im App ein Profil erstellen und deinen eigenen Zeitplan sowie deine Preise festlegen. Du kannst auch deine Vorlieben angeben, was die Größe und Alter des Hundes betrifft.

Als Dog-Walker kannst du für einen Hundespaziergang zwischen 10 und 20 Euro verlangen. Rover behält sich eine Provision von 15% von deinem Einkommen. Trotzdem ist das eine attraktive Möglichkeit für das Spazierengehen bezahlt zu werden.

Könnte dich auch interessieren: Als Hundesitter Geld verdienen – ein Rover Erfahrungsbericht

11. PetBacker

Auch PetBacker bietet Hundebesitzern Dienstleistungen wie Hundebetreuung, Tierpflege oder eben auch Dog-Walking an.

Die PetBacker-App bietet die Möglichkeit dem Hundebesitzer Fotos direkt aus dem App zu senden, damit dieser weiß, dass es seinem Liebling gut geht. Außerdem erhalten die Hundebesitzer Berichte über deine Aktivitäten mit dem Hund in Echtzeit.

Auch bei PetBacker kannst du deinen Zeitplan frei einteilen, und deine Preise selbst bestimmen.

Kein zusätzlicher Aufwand erforderlich

Bewegung ist gesund. Deshalb sollten wir uns alle mehr Zeit für unsere Fitness nehmen. Diese Apps bieten dir jetzt eine Möglichkeit deine sportlichen Aktivitäten zu Geld zu machen.

Wenn du jetzt schon täglich mit dem Rad zur Arbeit fährst, dann wäre es doch schade, wenn du nicht die Gelegenheit nutzt, dir ein paar Euro dazu zu verdienen.

Und wenn du eher jemand bist, der sich nach einem langen Arbeitstag nicht zum Sport aufraffen kann, dann hilft dir ja vielleicht das eine oder andere App bei der Motivation zu mehr Bewegung.

In beiden Fällen sind Apps, mit denen du für Sport bezahlt wirst, eine einfache Möglichkeit, zwei Ziele gleichzeitig zu erreichen. Du kannst dich um Ihre körperliche Gesundheit kümmern, während du gleichzeitig nebenbei Geld verdienst.